Medien

Medienerziehung

Ein wesentliches Ziel unserer schulischen Medienarbeit ist der Aufbau von Medienkompetenz als Befähigung zum verantwortungsvollen Umgang mit Medien sowie der Nutzung der Medien zum individuellen und kreativen Lernen und Gestalten.
Für den Einsatz Neuer Medien im Unterricht nutzten wir offen konzipierte Unterrichtsformen. Diese rufen zur Selbsttätigkeit auf und ermöglichen selbständiges Lernen unter der Beachtung unterschiedlichster Lerninteressen und der Berücksichtigung des Aspektes der individuellen Förderung einzelner Kinder. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass es durchaus sinnvoll ist, den Computer bereits im ersten Schuljahr als motivierendes, vielseitig verwendbares Arbeits- und Lernmittel einzusetzen.

Basierend auf den für NRW vereinbarten Minimalkonsens und dem Konsens der Paderborner Grundschulen sollen unsere Schülerinnen und Schüler im Laufe ihrer Grundschulzeit folgende Kompetenzen erwerben:

Am Ende der Schuleingangsphase:

  • Betriebssystem starten und beenden
  • sicherer Umgang mit Maus und Tastatur
  • Grundschulspezifische Programme, wie die „Lernwerkstatt“ und „Antolin“ kennen lernen und benutzen
  • kleine Texte und Notizen erstellen und speichern
  • den PC als Informationsmedium kennenlernen
  • erste Schritte zur Internetrecherche mit Hilfe von
  • Kindersuchmaschinen durchführen
  • Kinderseiten im Internet kennen lernen (z.B. blinde-kuh, zebra oder geolino)

Am Ende der Klasse 4:

  • den PC kompetent als Medium zum Schreiben, Gestalten und Verwalten von Texten nutzen
  • Anlegen und Nutzen von Dateien/Dokumenten
  • Verschiedene Textsorten am PC schreiben, formatieren und mitgestalten
  • einfache Möglichkeiten einer Bildbearbeitung kennen lernen und anwenden
  • Kommunizieren mit anderen Schülern mit Hilfe von E-Mails

Minimalkonsens neue Medien der Paderborner Grundschulen